bild-tao

Alles schwingt, nichts steht still!
KYBALION

Für die Menschen, die sich darauf einlassen können, ist es völlig normal, dass es nicht-sichtbare Energien und Schwingungen gibt, die Einfluss auf unser Leben nehmen und so wundert man sich auch nicht über die alt bekannten Beispiele, dass z.B. Kühe keine Milch geben, wenn sie auf Wasseradern stehen, dass alte Kirchen und Schlösser auf Kreuzungspunkten von kraftvollen Gitterlinien stehen oder dass früher Schamanen oder Heiler energetische Schutzlinien um Häuser oder Dörfer gezogen haben.

Auch Begriffe wie Hartmann-, Curry- oder Benker-Lines sind des Öfteren im Sprachgebrauch, womit die Erde umgebende Energiegitterbahnen gemeint sind, die aus Sicht von Geomanten ebenfalls einen Einfluss auf die menschlichen und tierischen Systeme nehmen können.

All dies lässt sich von versierten Rutengehern austesten und es ist grundsätzlich angeraten Schlafplätze oder Sitzplätze von diesen Bereichen fernzuhalten.

Bei der Tao Geomantie geht man zusätzlich noch einen Schritt weiter und postuliert, dass die Erde eine sich „an alles erinnernde“ Energie-Matrix besitzt, in der alle Ereignisse auch dann noch gespeichert sind, wenn der physikalische Zustand sich bereits verändert hat.

Bildlich gesprochen, kann man sich die Energiematrix der Erde auch wie eine Baumscheibe vorstellen, deren Ringe im Querschnitt Rückschlüsse über unterschiedliche Ereignisse im unmittelbaren Umfeld gespeichert haben und – wie man im Allgemeinen weiss – somit auch rekonstruieren lassen.
Kommt es an einem Orten zu besonderen Ereignissen, hinterlassen diese einen so genannten „Anker“ in der Matrix. Dieser Ankerpunkt verfügt über eine eigene Schwingung, die an die Ursache gekoppelt ist. War diese negativ, dann schwingt auch dieser Anker negativ. Bei positiven Ankern ist dies glücklicherweise auch so.

Natürlich „macht eine Schwalbe noch keinen Sommer“ und ein negativer Anker ist häufig noch kein so großes Problem. Allerdings sammelt die Erdmatrix schon sehr lange solche Anker und in besonders früh und dicht besiedelten Gebieten, in denen zudem noch viele Schlachten und Kriege stattgefunden haben, sieht es dann auch schon einmal leicht aus wie bei einer „energetischen Konfetti-Parade“.

Problematisch ist hierbei, dass die Anker eine Art Anziehung auf gleiche Ereignisse und Schwingungen haben, daher kommt es an den gleichen Stellen auch immer wieder zu Unfällen, manche Häuser sind als Scheidungshäuser bekannt, Geschäfte können trotz starker Bemühungen nicht erfolgreich sein, Mitarbeiter, Kinder oder man selbst sind kraftlos, aggressiv oder unkonzentriert. Gerade hier erzielen TAO Geomantische Erdheilungen, aufgrund ihrer Kraft und Tiefe ganz besonders positive und oft überraschende Effekte.

Da mir die TAO Geomantie ganz besonders am Herzen liegt, habe ich 2010 in Asien den Titel TAO Geomantie Meister erworben und im März 2014 den erstmals erteilten Rang eines TAO Geomantie Senior Masters.
Daher bin ich in der Lage sehr große Objekte (wie Hotels, Firmengebäude, Einkaufs-Center etc.) und Areale mit mehreren Hektar Größe zu bearbeiten und auch ganz besondere Kraftplätze z.B. für Gärten, Parks, Städte und Großanlagen anzulegen.


Grundsätzlich muss natürlich eine, wie auch immer gelebte Akzeptanz von Spiritualität vorhanden sein, um sich mit dieser Thematik zu beschäftigen oder auf sie zu vertrauen, denn es handelt sich um eine rein metaphysische und daher wissenschaftlich nicht belegte Lehre. Kann man diesen Schritt gehen, wird man bald darüber Lachen, wie einfach viele Dinge des Lebens plötzlich erscheinen!

Sie fragen sich: “Welchen Nutzen Sie von einer TAO Geomantischen Erdheilung haben?

Stellen Sie sich vor Sie liegen in einem Hotelbett.

Stellen Sie sich vor, wie viele Menschen vor Ihnen in diesem Bett waren und was diese erlebt, gemacht, gedacht oder ausgedünstet haben.

Stellen Sie sich vor, dass noch nie das energetische Bettlaken gewechselt worden ist.
Hierbei helfen wir Tao-Geomanten mit einer Erdheilung!
Wir harmonisieren die energetischen Überbleibsel aller Vorgänger, damit Sie erleben wie es ist, den Fuß als erster Mensch ins Paradies zu setzen.
So nennen und sehen wir Tao-Geomanten den Ursprungszustand der uns umgebenden Energie-Matrix.